Tag Archive for 'Gothic World'

Roy Black meets Elvis Presley: Dreidimensional

Carnival of DreamsDownload-Maxi „Dreidimensional“ von Carnival of Dreams. Release date Digital: 16.03.2012
Weitere Informationen erhalten Sie demnächst hier.

Smoother Synthiepop, produziert von niemand geringerem als Mister Charts Carlos Perón, jetzt digital auf Painkiller N4.

Carnival of Dreams ist ein Electro*-/Darkwave-Projekt, das 1995 von Daniel Trautwein (Dark-Wave/Gothic-Formation „Tatmotiv Angst“) und Jens Grabedünkel gegründet wurde. Der Kosmopolit und „Yello“-Gründer Carlos Perón sollte 1998 die weitere Entwicklung der Band als Bandmitglied bei Carnival of Dreams, Produzent und „Mister Charts“ einschneidend prägen.

„Dreidimensional“ schoss unmittelbar nach der Veröffentlichung in die TOP 20 der DAC-Charts. Es folgten positive Pressereaktionen, diverse Radioeinsätze und ein Fernsehauftritt in Berlin. Zum Schmunzeln die Presseinfo: Sie spricht von einer Mischung aus Roy Black und Elvis Presley…also wirklich…Ja dem ist wirklich so. Alles wirkt auf die sonore und warme Stimme von Jens Gräbedünkel zugeschnitten.
Continue reading ‚Roy Black meets Elvis Presley: Dreidimensional‘

Digiprove sealCopyright protected © 2012

Nonnen tanzen auf Electro-Pop

Download-Maxi „Arthur have you eaten all the ginger-biscuits“ von Celebrate The None. Release date Digital: 03.02.2012
Weitere Informationen erhalten Sie demnächst hier.

Synthiepop der charmanten Art, produziert von niemand geringerem als Mastermind Carlos Perón, jetzt digital auf Painkiller N4.

Mit CELEBRATE THE NUN begann eine Erfolgsgeschichte der ungewöhnlichen Art. Die Gründungsmitglieder H. P. Baxxter (Hans-Peter Geerdes) und Rick J. Jordan (Hendrik Stadler) gründeten 1986 gemeinsam mit Baxxters Schwester Britt Maxime und dem Gründungsmitglied von The P.O.X. (Psychobilly Orchestra X) Slin Tompson (Nils Enghusen ) ihre erste Band. In Deutschland war P.O.X. die erste Psychobilly-Band.

Der Bandname CELEBRATE THE NUN entsprang einer Partylaune („Feiere die Nonne“). Die Debüt-Single („Ordinary Town“) der kreativen Electro- und Synthie-Pop-Band war genauso überraschend gut wie ihr Outfit. Mit der zweiten Singleauskopplung „Will You Be There“ aus dem Debüt-Album „Meanwhile“ erreichte die deutsche Band aus Hannover am 23. Juni 1990 den fünften Platz in den US-amerikanischen Dance/Club Billboard-Charts.


Continue reading ‚Nonnen tanzen auf Electro-Pop‘

Digiprove sealCopyright protected © 2012

Emergenz: Synthiepop der charmanten Art

EmergenzDownload-Maxi „Sehnsucht“ von Emergenz. Release date Digital: 26.08.2011
Weitere Informationen erhalten Sie demnächst hier.

Synthiepop der charmanten Art, produziert von niemand geringerem als Mastermind Carlos Perón, jetzt digital auf Painkiller N4.
Ihre ersten Erfolge hatte die Rostocker Band Emergenz bereits 1998, als sie auf dem Landesrockfestival den „Rockfestival-Award“ als beste Band erhielten und im Wettbewerb um den „BundesPop-Preises“ das Finale erreichten. Support-Touren folgten mit Alphaville, De/vision und Melotron.
Emergenz besteht aus der Sängerin Susanne Adler, dem Keyboarder André Rowohlt und Lars Wilken, der die Texte und Melodien schreibt. Mit locker-luftigen Synthiepopmelodien, umworben von einer glockenklaren Feenstimme, plätschert „Sehnsucht“ in den Raum. Mit auf Hochglanz polierten Computergrooves und gefälligen Melodien wie aus Zuckerguss zielt Emergenz auf Schmetterlingsgefühle in der Magengrube und auf Radiotauglichkeit.
Continue reading ‚Emergenz: Synthiepop der charmanten Art‘

Digiprove sealCopyright protected © 2012

Superstar! – Castingbands adé, es lebe der 1980er Jahre Synthiepop

SuperstarDownload-Maxi „Superstar“ von Edenfeld. Release date Digital: 26.08.2011
Weitere Informationen erhalten Sie demnächst hier.

Carlos Perón öffnet einmal mehr sein unüberschaubares Archiv und bringt damit die von ihm 2001 produzierte Maxi der Band Edenfeld endlich ans Licht der Welt zurück. Mit dem Song Superstar huldigen Edenfeld Marianne Rosenberg.

Warum covert eine deutsche Electro- und Synthiepop-Band ein Lied von Schlagerkönigin und Gay-Liebling Marianne Rosenberg? Continue reading ‚Superstar! – Castingbands adé, es lebe der 1980er Jahre Synthiepop‘

Digiprove sealCopyright protected © 2012

Gothic World Vol. 1

PKD600Download-Album „Gothic World 1“. Release date Digital: 03.06.2011.
Weitere Informationen erhalten Sie demnächst hier.

THE GOTHICWORLD presents: Gothic World Volume 1, der Sampler zum Festival!
Schwarz ist die Farbe der Freude. Passend zum ersten Gothicworld-Festival im Sommer 2000 auf der Wasserburg zu Geretzhoven bei Rommerskirchen (zwischen Köln und Neuss) gab es den ersten Gothicworld-Sampler, auf dem nahezu alle Bands vertreten sind, die auch auf dem Grufti-Festival zu sehen und zu hören waren. Liebe, Zorn, Wut und Hass bringen die Sänger in ihren Texten zum Ausdruck. So werden dem Hörer neben namhaften Acts, wie zum Beispiel Garden of Delight („Agony“), Whispers in the Shadow („A Taste of Decay“), The House of Usher („Äktinoktium“ – mit der Version „Equinoxe“ erstmals in Deutsch gesungen!), The Breath of Live („Tower“), The Crack of Doom („The Cold Kiss“ from „To Megatherion“), Irrlicht „Seufzer der Ewigkeit“ (mit einer Special GW-Edit Version) oder Gallery („Bong“) auch Interpreten u.a. wie Le Cri Du Mort, Elevation Sea Level, Drown oder ASP präsentiert. Wer die Konzerte erlebt hat, wird sich beim Hören dieser Compilation gerne daran zurückerinnern.
Continue reading ‚Gothic World Vol. 1‘

Digiprove sealCopyright protected © 2012

Gothic World Vol. 2

PKD601Download-Album „Gothic World 2“. Release date Digital: 17.06.2011.
Weitere Informationen erhalten Sie demnächst hier.

PAINKILLER N4 presents:
Gothic World Volume 2

Schwarz ist die Farbe der Freude, so sagen die Gruftis, die auf den vielen Veranstaltungen wie dem WGT oder Mera Luna bzw. bei den vielen zahlreichen Clubabenden unterwegs sind. Sie tragen silberne Ketten mit großen Fledermaus-Anhängern, kleine Totenschädel als Stecker am Ohr, schwarze Klamotten, auffällige Tattoos…

Der erste Sampler, der in Kooperation mit HIMMELPFORTEN / 10.000 Zippers und dem Internetmagazin Gothic World sowie unter der Regie von Mastermind Carlos Perón (Ex-Yello, Fine Young Cannibales, Wolfsheim, The Crack of Doom) im Jahr 2000 entstand, wurde inzwischen vom Frankfurter Dark Wave- und Electrolabel „Painkiller N4“ wiederveröffentlicht. Seinerzeit erschien der Sampler konzertbegleitend und zeitgleich zum ersten Gothicworld-Festival auf der Wasserburg zu Geretzhoven bei Rommerskirchen (zwischen Köln und Neuss) und präsentiert alle Bands des Gruftifestivals. Im Zuge der Neuaufbereitung dieser Produktion entstand endlich auch der lang erwartete zweite Teil mit 15 neuen Titeln unter dem Motto „Kinski meets Riefenstahl“, mit musikalischen Ausflügen hin zu EBM Ambient, Dark Wave, Electro und Techno. Continue reading ‚Gothic World Vol. 2‘

Digiprove sealCopyright protected © 2012